Beste Maturarbeiten 2015/2016 ausgezeichnet

 Die besten Maturarbeiten im Bereich Informatik für das Schuljahr 2015/2016 umfassen vielfältige. Gemäss Dr. Matthias Günter, Präsident der JAACS, ist es wichtig, dass in dieser Zukunftsbranche genügen lokale Talente gefördert werden. Die eingereichten Arbeiten zeigten eine sehr hohe Qualität.

Nourredine Gueddach (Collège St. Michel, Fribourg) entwickelte das Videospiel „Nightmare Gravity“. Die Dynamik und „Spielfluss“ sind zentral. Diese müssen bei der Entwicklung berücksichtigt werden.

Massimo Jörin (Kantonsschule Zofingen) entwickelte ein Programm, das die Geschichte der Verschlüsselung nachvollzieht und historische kryptographische Funktionen nachvollzieht. Dazu wurde auch eine verbesserte Enigma von ihm entwickelt.

Roman Riesen (Gymnasium Lerbermatt) entwickelte ein Add-on für die sehr bekannte 3D-Software Blender, welches Landschaften mit Erosion, Wald- und Wasserverteilung kreiert.

Alle Gewinner haben sich intensiv mit ihrem Gebiet beschäftigt und zeigen, was mit persönlichem Engagement alles möglich ist.

Das Institut für Informatik der Universität Bern, das Institut d’Informatique der Universität Neuenburg und das Department für Informatik der Universität Freiburg fördern zusammen mit der Joint Alumni Association in Computer Science (JAACS, www.jointalumni.ch) durch diese Auszeichnung das Engagement der Maturandinnen und Maturanden an Schweizer Gymnasien für diese wichtige Zukunftsbranche auf dem Platz Schweiz.

Zum sechsten Mal in Folge zeichnen JAACS (www.jointalumni.ch) und die Informatik-Institute die besten Maturaarbeiten im Bereich der Informatik aus. Ausserdem bieten die drei Universitäten den gemeinsamen Studiengang Swiss Joint Master of Science in Computer Science an (http://mcs.unibnf.ch/). Das Einzugsgebiet des Preises umfasste in diesem Jahr die Kantone Bern, Neuenburg, Freiburg, Solothurn, Aargau, Luzern, Wallis und Jura.

 

Die prämierten Arbeiten

Gymnasium Name Titel
Collège St.-Michel, Fribourg Noureddine Gueddach Nightmare Gravity
Création d’un jeu vidéo d’arcade
Kantonsschule Zofingen Massimo Jörin ℂryptura –Entwicklung eines Programmes zum
Verschlüsseln und Verstecken von Nachrichten
Gymnasium Lerbermatt, Bern Roman Riesen Landschaften aus dem Computer

 

 

Posted in Allgemein.